close

Kontaktieren Sie uns jetzt,
um zu erfahren, wie Sie sparen können

Oder buchen Sie hier direkt einen Termin

userlane
Mateco
Demodesk
My Poster
Fressnapf-1
Kusmi Tea
close

Unsere Leistungen im Detail

Basis

150 € mtl.

Angebot erhalten

Medium

250 € mtl.

Angebot erhalten

Medium +

350 € mtl.

Angebot erhalten

Premium

500 € mtl.

Angebot erhalten

Corporate

nach Bedarf

Angebot erhalten

Grundschutz DS-GVO

Grundschutz DS-GVO

Benennung externer Datenschutzbeauftragter (DSB)

Online-Mitarbeiterschulungen

Der Gesetzgeber sieht eine „datenschutzrechtliche Schulung der Mitarbeiter” vor und kann dafür auch einen Nachweis verlangen. In unserer Academy bieten wir kostenlose Schulungen für verschiedenste Mitarbeitergruppen an.

Vorlage für Mitarbeiterverpflichtung auf die DS-GVO

Der Gesetzgeber sieht die „Verpflichtung der Mitarbeiter zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen“ vor und kann dafür auch einen Nachweis verlangen.

Vorlagen für Datenschutzerklärungen

- Website

- Website
- Onlineshop

- Website
- Onlineshop
- App

- Website
- Onlineshop
- App
- Plattform

- Website
- Onlineshop
- App
- Plattform

Begleitung und Unterstützung bei der Datenschutz-Folgenabschätzung

TBD

1

2

4

nach Vereinbarung

Datenschutz-Dossiers mit technischen und datenschutzrechtlichen Updates

Regelmäßige Mitteilungen zu relevanten aktuellen Ereignissen und Rechtsprechungen rund um die Themen Datenschutz und Datensicherheit.

Jährlicher Tätigkeitsbericht

Datenschutzaudit

Datenschutzaudit

Ermittlung des datenschutzrechtlichen Ist-Zustands Ihres Unternehmens. Auf Grundlage der Ergebnisse erstellen wir später Ihre Datenschutzdokumentation.

Datenschutzrechtliche Bestandsaufnahme über unsere Plattform

Durch speziell auf Ihre Branche abgestimmte Fragebögen lernen wir die Prozesse in Ihrem Unternehmen genauer kennen.

Audit-Telefonate

In mehreren Telefonaten gehen ausgewählte Branchenexperten mit Ihnen gemeinsam die beantworteten Fragebögen zu den verschiedenen Prozessen in Ihrem Unternehmen durch und klären noch offene Fragen.

Unternehmensspezifischer Datenschutzcheck

Regelmäßige Überprüfung des datenschutzrechtlichen Ist-Zustands Ihres Unternehmens und Anpassung Ihrer Datenschutz-Dokumentation

2 Mal p. a.

4 Mal p. a.

nach Vereinbarung

Datenschutzdokumentation

Datenschutzdokumentation

Erstellung Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten (VVT)

Das VVT ist eine gesetzlich vorgeschriebene Auflistung aller Verarbeitungstätigkeiten personenbezogener Daten.

Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOM)

Dies sind gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen, um die Sicherheit der Verarbeitung personenbezogener Daten in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten.

Priorisierte Handlungsempfehlungen (HE)

Auftragsverarbeitungsverträge (AVV)

Auftragsverarbeitungsverträge (AVV)

AVV können dann notwendig sein, wenn Sie personenbezogene Daten zur Verarbeitung an andere Unternehmen, natürliche oder juristische Personen, Behörden oder sonstige Stellen weitergeben oder Dritten Zugriff auf Ihre eigene Datenverarbeitung gewähren.

Unterstützung bei der Erstellung von Auftragsverarbeitungsverträgen (AVV)

Unsere Experten stellen Ihnen Vorlagen zur Verfügung und begleiten Sie Schritt für Schritt bei der Erstellung Ihrer AVV.

5 Verträge p. a.

10 Verträge p. a.

15 Verträge p. a.

nach Vereinbarung

Prüfung von AVV, die Sie von Ihren Partnern und Kunden erhalten

5 Verträge p. a.

10 Verträge p. a.

15 Verträge p. a.

nach Vereinbarung

Datenschutz-Plattform

Datenschutz-Plattform

In der Plattform sehen Sie jederzeit Ihren aktuellen Audit-Status, offene und abgeschlossene Betroffenenanfragen sowie priorisierte Handlungsempfehlungen.

Übersichtliches Datenschutzmanagement

Schneller Kontakt zu Ihrem betreuenden Experten

Vorlagen und Checklisten zum Herunterladen

Über die Plattform erhalten Sie Vorlagen und Checklisten für z. B. Datenschutzerklärungen, Datenschutzvorfälle sowie Einwilligungen (z. B. Mitarbeiterfotos) und gesetzlich vorgeschriebene Verpflichtungen zum Herunterladen.

1

2

4

6

nach Vereinbarung

Zugriff auf DataGuard Academy mit branchenspezifischen Datenschutzschulungen

für bis zu 50 Mitarbeiter

für bis zu 75 Mitarbeiter

für bis zu 100 Mitarbeiter

für bis zu 150 Mitarbeiter

nach Vereinbarung

Flexibel einsetzbare Zusatzstunden

Flexibel einsetzbare Zusatzstunden

Die unten aufgeführten Tätigkeiten gehen zu Lasten des in Ihrem Paket enthaltenen Stundenkontigents.

Im Leistungspaket enthaltene Zusatzstunden, einsetzbar für:

6 Stunden p. a.

12 Stunden p. a.

18 Stunden p. a.

nach Vereinbarung

- Unterstützung bei Datenpannen

- Begleitung bei der Bearbeitung von Behörden- und Betroffenenanfragen

- Unterstützung und Prüfung bei Dokumenten zu Informationspflichten

Jedes Unternehmen ist laut Art. 13 und Art. 14 DS-GVO dazu verpflichtet, betroffene Personen bei Anfrage umfassend darüber zu informieren, wann ihre personenbezogenen Daten wie etwa Name oder E-Mail-Adresse verarbeitet werden.

- Unterstützung bei der Erstellung eines Löschkonzepts

- Beratung zum datenschutzkonformen Einsatz von Soft- und Hardware

Preise & Laufzeit

Preise & Laufzeit

Monatlich

150 €

250 €

350 €

500 €

nach Vereinbarung

Datenschutzaudit (einmalig bei Vertragsbeginn)

1.000 €

1.600 €

2.200 €

3.000 €

nach Vereinbarung

Vertragslaufzeit

24 Monate

24 Monate

24 Monate

24 Monate

36 Monate

Datenschutzerklärung: App

Stand Dezember 2018

I. NAME UND ANSCHRIFT DES VERANTWORTLICHEN

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

DataCo GmbH
Dachauer Str. 65
80335 München
Deutschland
+49 89 997 408640
info@dataco-germany.com
www.dataguard.de

II. KONTAKTDATEN DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

Den Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen erreichen Sie unter:

DataCo GmbH
Dachauer Str. 65
80335 München
Deutschland
datenschutz@dataguard.de
www.dataguard.de

III. ALLGEMEINES ZUR DATENVERARBEITUNG

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir nehmen das Thema Datenschutz ernst und verarbeiten in der DataDuell App keine personenbezogenen Daten.

2. Bereitstellung der Datenschutzerklärung

Soweit Sie den Link https://www.dataguard.de/datenschutzerklaerung-app (auf dieser Seite befinden Sie sich gerade) anklicken, der auf dem App Store/Play Store eingestellt ist, gelangen Sie auf eine Unterseite des Internetauftritts von DataGuard. Auf dieser Seite werden auch personenbezogene Daten verarbeitet. Die für diese Seiten maßgebliche Datenschutzerklärung finden Sie hier: https://www.dataguard.de/datenschutzerklaerung

IV. RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO. Rechte, die für die eigene Webseite keine Relevanz haben, müssen nicht genannt werden. Insoweit kann die Auflistung gekürzt werden. Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Angebot erhalten
Group 193 (1)
+49 (89) 412 07033 Bundesweiter Service