Externer Datenschutzbeauftragter: Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Die Ernennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) ist für viele Unternehmen Pflicht und wirft so einige Fragen auf. Nicht zuletzt sorgen Unternehmen sich um die finanzielle Belastung. Aber ist diese Sorge berechtigt? Was kostet ein Datenschutzbeauftragter eigentlich? Wir sehen uns das genauer an.

Wie hoch die Kosten für einen Datenschutzbeauftragten ausfallen, hängt von verschiedenen Faktoren ab – unter anderem dem Modell, für das ein Unternehmen sich entscheidet. So beginnen die Kosten für externe Datenschutzbeauftragte bei 150 Euro. Je nach Unternehmensgröße, Datenschutzanforderungen und dem Anbieter der Dienstleistung liegen die Kosten schnell bei einigen hundert oder tausend Euro pro Monat. Meist gilt jedoch: Die Kosten für einen externen Datenschutzbeauftragten sind geringer als für die Benennung interner Mitarbeiter.


Externer Datenschutzbeauftragter Kosten – das Wichtigste in Kürze

  • Externe Datenschutzbeauftragte können bereits ab 150 Euro pro Monat beauftragt werden.
  • Die Kosten hängen insbesondere von der Unternehmensgröße und der Unternehmenstätigkeit bzw. Branche ab.
  • Interne Datenschutzbeauftragte verursachen ebenfalls Kosten, die bei rund 700 Euro pro Monat beginnen.
  • Bei falscher Beratung haftet der externe Datenschutzbeauftragte, wenn hierdurch Schäden wie bspw. Bußgelder entstehen.
  • Der externe Datenschutzbeauftragte ist damit meist die günstigere und effizientere Wahl.

Was kostet ein externer Datenschutzbeauftragter?

Ein externer Datenschutzbeauftragter kann bereits ab 150 Euro pro Monat beauftragt werden. Je nach Datenschutzanforderungen und Anbieter können die Kosten auf einige hundert oder tausend Euro ansteigen.

NiedrigMittelHoch
Branche (Beispiele)Einzelhandel, Werkstatt, Gastgewerbe, HandwerkWerbeagenturen, Reise, Tourismus, Ärzte, Industrieunternehmen, Rechtsanwälte, E-CommerceRechtsanwälte, E-Commerce, Finanzunternehmen, Personaldienstleister, Softwarelösungen
MitarbeiterzahlUnter 2020 bis 100Über 100
Personenbezogene DatenWerden selten verarbeitetVerarbeitung kommt häufig vorVerarbeitung ist Kerngeschäft
Monatliche Pauschale150 bis 250 Euro250 bis 350 Euro350 bis 500 Euro
DataGuard.de

Wichtig

Die Grafik dient als erster Anhaltspunkt und richtet sich vor allem an KMU. In Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern können die Kosten deutlich höher ausfallen. Zudem sind keine zusätzlichen Beratungsleistungen inbegriffen, die beispielsweise bei Pannen anfallen würden.


Die Beauftragung des DSB ist in der Regel mit einem umfänglichen Audit verbunden. Die Kosten hierfür hängen ebenfalls von den oben genannten Faktoren ab, liegen aber meist bei Beträgen zwischen 1.000 und 5.000 Euro.

Abrechnungsmodelle & Varianten beim externen Datenschutzbeauftragten

Unter dem Begriff „externer Datenschutzbeauftragter“ werden verschiedene Arten des DSB zusammengefasst – mit unterschiedliche Leistungen und Kostenpunkten. Ein Überblick über die gängigen Varianten:

 DatenschutzberaterExterner DSBHybridanbieter
Wer?– Oftmals Anwaltskanzleien – IT-Experten mit entsprechenden Fortbildungen– Software-Lösungen mit Remote DSB– Kombination aus Software und Team aus Volljuristen / Datenschutzberatern
Leistungen– Kann als externer DSB benannt werden – Umfassende Beratung – Unterstützung bei Implementierung von Datenschutz-Maßnahmen – Bei Kanzleien: Übernahme von möglichen Rechtsstreitigkeiten– Kann als externer DSB benannt werden – Kaum Beratung oder weiterführende Leistungen – Nur Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforderung, einen DSB zu benennen– Kann als externer DSB benannt werden – Umfassende Beratung – Unterstützung bei Implementierung von Datenschutz-Maßnahmen – Übersichtliche Software mit allen Verträgen und Dokumenten – Teilweise: Übernahme von möglichen Rechtstreitigkeiten
Abrechnungsmodell– Oftmals pro Arbeitsstunde (zwischen durchschnittlich 150 und 500 Euro) – zusätzlicher Fixbetrag pro Monat für Benennung als DSB– Pauschalbetrag pro Monat– Pauschalbetrag pro Monat – Kontingent an Beratungsstunden inkludiert – Zusätzliche Beratung pro Stunde
Kosten pro Monat für KMU (durchschnittlich)1.000 bis 3.000 Euro50 bis 500 Euro150 bis 1.000 Euro

Insbesondere für KMU bieten Hybridlösungen ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis. So sind die Preise meist deutlich geringer als bei Anwaltskanzleien, die Beratung und Unterstützung aber ebenso qualifiziert. Anders als beim reinen externen DSB unterstützt Sie ein fachkundiges Team bei allen Fragen rund um das Thema Datenschutz. Dank innovativer Ansätze geschieht das allerdings besonders effizient, indem beispielsweise immer gleiche Arbeitsabläufe automatisiert werden. Das sorgt für niedrige Kosten bei umfassender Betreuung.

Bei DataGuard kümmern sich über 100 Mitarbeiter softwaregestützt um den Datenschutz von mehr als 3.000 Unternehmen – und das mit Leidenschaft. Für Monatspreise zwischen 150 und 500 Euro erhalten KMU nicht nur einen externen DSB, sondern auch umfangreiche Beratung.

Wie teuer ist ein interner Datenschutzbeauftragter?

Muss es denn überhaupt ein externer DSB sein? Nicht unbedingt, denn auch interne Mitarbeiter können als Datenschutzbeauftragte abgestellt werden, wenn sie entsprechende Qualifikationen vorweisen können. Natürlich entstehen auch hier Kostenpunkte:

Interner oder externer DSB?

Sind Sie noch unsicher, ob ein interner oder externer DSB die richtige Wahl für Sie ist? Hier können Sie sich ausführlich über beide Varianten informieren.

  • Arbeitszeit des Datenschutzbeauftragten: Die Zeit, in der der Mitarbeiter als Datenschutzbeauftragter tätig ist, kann er nicht mehr in seine Haupttätigkeit investieren und zur Wertschöpfung beitragen. Deshalb ist ein interner Datenschutzbeauftragter umso teurer, je mehr Zeit er anteilig mit dieser Aufgabe verbringt.
  • Erhöhung des Gehalts: Ihr Mitarbeiter kann durch die Benennung und die vorherigen Zusatzqualifikationen eine Gehaltserhöhung beanspruchen.
  • Fortbildung: Je weniger Vorwissen der entsprechende Mitarbeiter mitbringt, desto höher sind die initialen Kosten für Aus- und Fortbildungen.

Kostenvergleich – interner und externer Datenschutzbeauftragter

Wie hoch die jährlichen Kosten für die beiden Varianten tatsächlich sein können, illustriert die folgende Beispielrechnung für ein Unternehmen mit niedrigen bis mittleren Datenschutzanforderungen wie etwa eine Tischlerei, ein Hotel oder eine Werbeagentur. Als Basis für die Kosten des externen DSB dienen dabei die Preise von DataGuard:

KostenDSB in TeilzeitExterner DSB
Arbeitszeit20 %
Jahresgehalt des Mitarbeiters56.600 €*
Anteil des Gehalts für DSB11.320 €
20 % Lohnnebenkosten2.264 €
Fortbildungen1.000 €0 €
Reisekosten (z. B. bei Fortbildungen)500 €0 €
Pauschale3.000 €
Jährliche Gesamtkosten15.084 3.000
Quelle: Durchschnittliches Gehalt von Datenschutzbeauftragten in Deutschland laut Stepstone Stand 09.06.2020
(https://www.stepstone.de/gehalt/Datenschutzbeauftragter.html)

Bedenken Sie außerdem: Die einmaligen Ausbildungs- und Zertifizierungskosten, die vor Aufnahme der Tätigkeit anfallen, betragen zusätzlich zwischen 3.000 und 5.000 Euro.


Der Datenschutzbeauftragte: Kosten, die sich im Schadensfall lohnen

Einen externen Datenschutzbeauftragten gibt es nicht geschenkt – doch der Nutzen für das Unternehmen rechnet sich schnell. Zum einen trägt der Beauftragte durch fachlich fundierte Beratung zur Verhinderung von Strafen und Bußgeldern bei, die die Kosten schnell um ein Vielfaches übersteigen. Zum anderen haftet der externe DSB bei Datenschutzpannen, wenn er zuvor falsch beraten hat.

Bußgelder DSGVO

Artikel 83 der DSGVO sieht vor, dass die Bußgelder schon bei leichten Datenschutzverstößen bis zu 10 Millionen Euro bzw. 2 Prozent des Unternehmensumsatzes betragen dürfen. Bei schweren Verstößen verdoppelt der Gesetzgeber die maximalen Strafen.

Fazit: Externer DSB ab 150 Euro

Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten muss den finanziellen Rahmen nicht sprengen – erst Recht nicht, wenn Sie auf externen Datenschutzbeauftragte setzen. So können Sie Hybridlösungen aus Software und remote arbeitenden Datenschutzbeauftragten bereits ab 150 Euro pro Monat in Anspruch nehmen. Dabei erhalten Sie hochqualifizierte, fachliche Beratung und rechtliche Sicherheit, ohne hierfür hohe Anwaltshonorare zahlen zu müssen.

Keine Beiträge mehr verpassen!

Möchten Sie zu Datenschutz und Datensicherheit auf dem Laufenden bleiben? Praktische Tipps und Einladungen zu Webinaren und Online-Fragestunden erhalten Sie über unser monatliches E-Mailing.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

close

Vielen Dank

für Ihre Anfrage.

Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung, um Ihr persönliches Erstgespräch zu terminieren.

01

Sie erhalten innerhalb weniger Minuten eine Bestätigungs-E-Mail mit allen wichtigen Informationen. Sie sind nur noch einen Klick von Ihrem Erstgespräch entfernt.

02

Wir rufen Sie zu der vereinbarten Zeit unter der angegebenen Telefonnummer an. Alle Fragen die Sie haben sollten, beantworten wir dann gerne. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

Wir machen Ihnen umgehend ein passendes Angebot. Gerne können Sie uns auch einfach anrufen:
089 442 550 - 62649 (wir arbeiten bundesweit)

Buchen sie hier direkt einen Termin mit einem unserer Experten.

Jetzt direkt Termin buchen

Oder senden Sie dieses Formular ab und erhalten erste Informationen. Einer unserer Experten wird Sie daraufhin kontaktieren.

Buchen sie hier direkt einen Termin mit einem unserer Experten.

Jetzt direkt Termin buchen

Oder senden Sie dieses Formular ab und erhalten erste Informationen. Einer unserer Experten wird Sie daraufhin kontaktieren.






Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[honeypot fc_website_h]


































Angebot erhalten
49 (89) 442 55062 - 000 bundesweiter Service