In einer Welt, in der Cyberkriminelle unaufhörlich nach Schwachstellen suchen, um in vertrauliche Daten einzudringen, wird unberechtigter Zugriff zu einer immer größeren Gefahr. Doch wie genau gelangen diese Angreifer an Ihre sensiblen Informationen?

In diesem Artikel tauchen wir tief in die Methoden ein, die Hacker verwenden, um Sicherheitsbarrieren zu überwinden, und beleuchten die unterschiedlichen Arten von unberechtigtem Zugriff sowie die potenziellen Folgen solcher Verstöße. Zudem erfahren Sie, wie Sie sich und Ihre Organisation effektiv schützen können.

Unberechtigter Zugriff bezieht sich auf die unbefugte Nutzung oder Manipulation sensibler Informationen durch Personen, die nicht dazu berechtigt sind, darauf zuzugreifen. Schwache Passwörter, unzureichende Sicherheitsmaßnahmen, Phishing-Angriffe und der Verlust oder Diebstahl von Zugangsdaten sind häufige Möglichkeiten, wie unbefugter Zugriff auftreten kann.

Unberechtigter Zugriff kann zu Datendiebstahl, Manipulation, Sabotage und finanziellen Verlusten führen, weshalb es wichtig ist, sich dagegen durch starke Passwörter, regelmäßige Sicherheitsüberprüfungen, Datenverschlüsselung und Schulungen der Mitarbeiter zu Sicherheitsmaßnahmen zu schützen.

 

Was ist unbefugter Zugriff?

Unbefugter Zugriff bezieht sich auf den Akt des Eindringens in Online-Konten oder Systeme ohne die angemessene Genehmigung, oft unter Einsatz von Tools, um Schwachstellen auszunutzen und Zugriff auf sensible Informationen zu erhalten.

Angreifer verwenden verschiedene Strategien, um arglose Benutzer ins Visier zu nehmen, wie z.B. Phishing-E-Mails, Malware oder Social Engineering-Taktiken. Diese Methoden sind darauf ausgelegt, Personen zu täuschen, damit sie unwissentlich ihre Anmeldeinformationen oder persönlichen Daten preisgeben.

Sobald die Angreifer diese sensiblen Daten erhalten, können sie die Sicherheit der Konten gefährden, was zu potenziellen finanziellen Verlusten, Identitätsdiebstahl oder unbefugten Aktivitäten führen kann. Es ist wichtig, dass Benutzer wachsam bleiben und ihre Online-Konten schützen, um zu verhindern, Opfer unbefugten Zugriffs zu werden.

 

 

Wie kommt es zu unbefugtem Zugriff?

Unbefugter Zugriff erfolgt durch verschiedene Methoden, einschließlich Ausnutzung von Schwachstellen in Systemen, Knacken von schwachen Passwörtern und Erlangen von Zugriffsberechtigungen durch Datenlecks.

Schwache Passwörter

Schwache Passwörter sind eine der häufigsten Schwachstellen, die Angreifer ausnutzen, um unbefugten Zugriff auf Online-Konten zu erlangen. Durch die Verwendung einfacher Passwörter wie '123456' oder 'passwort' können Hacker leicht in ein Konto eindringen. Diese schwachen Passwörter sind nicht komplex und leicht zu erraten, wodurch Ihre persönlichen Informationen und Daten gefährdet sind.

Tatsächlich können Cyberkriminelle mit Hilfe von automatisierten Tools schwache Passwörter schnell durch Brute-Force-Angriffe oder Wörterbuchangriffe knacken. Um Ihre Konten zu schützen, ist es entscheidend, starke Passwörter zu erstellen, die eine Mischung aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Es wird auch empfohlen, für jedes Ihrer Konten ein einzigartiges Passwort zu erstellen, um einen Dominoeffekt im Falle einer Kompromittierung eines Passworts zu verhindern.

Die Implementierung von Multi-Faktor-Authentifizierung fügt eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, indem zusätzliche Verifizierungsschritte über ein Passwort hinaus erforderlich sind, um Ihre Online-Verteidigung weiter zu stärken.

Unzureichende Sicherheitsmaßnahmen

Unzureichende Sicherheitsmaßnahmen können Online-Konten anfällig für unbefugten Zugriff machen, da Angreifer diese Schwachstellen ausnutzen können, um in Systeme einzudringen.

Ein häufiges Versäumnis, das die Sicherheit beeinträchtigen kann, ist die Verwendung von schwachen oder leicht erratbaren Passwörtern. Ein starkes Passwort sollte eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen sein, was es Hackern erschwert, es zu knacken.

Ein weiteres potentielles Risiko ergibt sich aus veralteter Software, die Sicherheitslücken enthalten kann, die von Cyberkriminellen ausgenutzt werden können. Regelmäßige Aktualisierung von Software und Betriebssystemen ist entscheidend, um diese Sicherheitslücken zu schließen und den Schutz zu stärken.

Phishing-Angriffe

Phishing-Angriffe beinhalten, dass Angreifer Benutzer dazu verleiten, ihre Zugangsdaten preiszugeben, wodurch unbefugter Zugriff auf ihre Konten ermöglicht wird.

Bei einem typischen Phishing-Angriff gibt sich der bösartige Akteur oft als vertrauenswürdige Entität aus, wie z.B. eine Bank, ein E-Mail-Anbieter oder ein Online-Händler, um den Benutzer zu täuschen. Sie verwenden häufig Taktiken wie dringende Nachrichten, verlockende Angebote oder Angstinduktion, um vom Opfer sofortiges Handeln zu verlangen.

Diese Phishing-E-Mails oder Nachrichten enthalten normalerweise ein Gefühl der Dringlichkeit oder drohen mit Konsequenzen, wenn sofortige Maßnahmen nicht ergriffen werden, was beim Empfänger ein Gefühl von Panik oder Angst erzeugt.

Um nicht auf Phishing-Versuche hereinzufallen, ist es für Benutzer entscheidend, immer die E-Mail-Adresse oder Kontaktinformationen des Absenders zu überprüfen. Indem man über Links in E-Mails schwebt, um die tatsächliche URL zu sehen, bevor man auf sie klickt, kann man verdächtige Links identifizieren.

Verlust oder Diebstahl von Zugriffsberechtigungen

Der Verlust oder Diebstahl von Zugriffsberechtigungen kann zu unbefugtem Zugriff führen, da Cyberkriminelle diese Zugangsdaten verwenden können, um sich Zugang zu den Online-Konten der Benutzer zu verschaffen.

Stellen Sie sich vor, ein Szenario, in dem ein Hacker Zugriff auf Ihre Social-Media-Konten erhält, weil er Ihr Passwort durch Phishing-E-Mails oder einen Datenverstoß erhalten hat. Plötzlich sind Ihre privaten Nachrichten, Fotos und persönlichen Informationen gefährdet.

Denken Sie an eine Situation, in der ein Mitarbeiter eines Unternehmens seinen Laptop verliert, der sensible Anmeldeinformationen enthält. Dies könnte zu einem Verstoß gegen die vertraulichen Daten des Unternehmens führen und schwerwiegende Folgen haben.

Um solche Vorfälle zu verhindern, ist es entscheidend, die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren, Passwörter regelmäßig zu aktualisieren, das Teilen von Zugriffsberechtigungen zu vermeiden und einen Passwort-Manager zu verwenden, um Passwörter sicher zu speichern und zu schützen.

 

Welche Arten von unberechtigtem Zugriff gibt es?

Es gibt mehrere Arten von unbefugtem Zugriff, darunter externer unbefugter Zugriff, interner unbefugter Zugriff und physischer unbefugter Zugriff, von denen jede einzigartige Risiken für Online-Konten und Systeme darstellt.

Externer unbefugter Zugriff

Externer unbefugter Zugriff tritt auf, wenn Angreifer von außerhalb der Organisation Schwachstellen ausnutzen, um Zugriff auf Online-Konten und Systeme zu erlangen. Diese Angreifer nutzen oft verschiedene Techniken wie Phishing-E-Mails, Malware-Injektionen und Brute-Force-Angriffe, um die Sicherheitsvorkehrungen einer Organisation zu überwinden.

Zum Beispiel gelang es einem Hacker in einem kürzlichen Vorfall, auf eine Datenbank eines Unternehmens zuzugreifen, indem er eine bekannte Schwachstelle in der Webserver-Software ausnutzte.

Indem sie diese Schwachstellen identifizieren und ausnutzen, können externe Angreifer Authentifizierungsmaßnahmen umgehen und sensible Daten kompromittieren, was zu finanziellen Verlusten und Rufschäden für die Organisation führen kann.

Interner unberechtigter Zugriff

Interner unbefugter Zugriff beinhaltet Personen innerhalb einer Organisation, wie Mitarbeiter oder Auftragnehmer, die ihre Zugriffsberechtigungen nutzen, um unbefugten Zugang zu Online-Konten zu erhalten.

Leider stellen interne Bedrohungen ein erhebliches Risiko für die Datensicherheit eines Unternehmens dar. Diese Bedrohungen können zu Datenlecks, finanziellen Verlusten, Rufschäden und sogar rechtlichen Konsequenzen führen.

Um die Risiken internen unbefugten Zugriffs zu mindern, müssen Organisationen robuste Sicherheitsprotokolle implementieren. Dazu gehören die Beschränkung von Zugriffsberechtigungen basierend auf Rollen, die Durchführung regelmäßiger Sicherheitsschulungen und Sensibilisierungsprogramme für Mitarbeiter, die Überwachung der Netzwerkaktivitäten auf ungewöhnliches Verhalten und die Implementierung von Multi-Faktor-Authentifizierung, um eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzuzufügen.

Durch proaktives Vorgehen gegen interne Bedrohungen können Unternehmen ihre sensiblen Informationen besser schützen und unbefugten Zugriff verhindern.

Physischer unbefugter Zugriff

Physischer unbefugter Zugriff geschieht, wenn Angreifer Zugang zu physischen Standorten erlangen, um Systeme und Online-Konten direkt mithilfe verschiedener Werkzeuge zu erreichen. Angreifer setzen typischerweise Methoden wie Lockpicking, Tailgating und Social Engineering ein, um sich Zugang zu sicheren Räumlichkeiten zu verschaffen.

Beim Lockpicking werden Werkzeuge verwendet, um physische Schlösser zu umgehen, während Tailgating das Folgen einer autorisierten Person zur Erlangung des Zutritts beinhaltet. Social Engineering täuscht Mitarbeiter, um Zugang oder Informationen bereitzustellen.

Um physische Standorte zu sichern, sollten angemessene Zugangskontrollmaßnahmen implementiert werden, wie Zugangsausweise, Sicherheitspersonal und Überwachungskameras. Die Beschränkung des Zugangs zu sensiblen Bereichen und regelmäßige Sicherheitsprüfungen tragen ebenfalls dazu bei, unbefugten Zugriff zu verhindern.

 

Was sind die Folgen von unbefugtem Zugriff?

Die Folgen unbefugten Zugriffs können schwerwiegend sein, von Datendiebstahl und Datenmanipulation über Sabotage und erhebliche finanzielle Verluste bis hin zur Beeinträchtigung von Millionen von Konten und Personen.

Daten Diebstahl

Diebstahl von Daten ist eine Hauptfolge von unbefugtem Zugriff, bei dem Angreifer sensible Informationen aus Online-Konten stehlen.

Wenn Angreifer Zugriff auf persönliche Daten wie Finanzinformationen oder Anmeldedaten erhalten, können sie sie auf verschiedene Weise ausnutzen. Diese gestohlenen Daten können im Darknet an andere Cyberkriminelle verkauft, für Identitätsdiebstahl, Erpressung oder sogar für Finanzbetrug verwendet werden.

Vorfälle von hochkarätigem Datenklau, wie der Zielverstoß von 2013, bei dem Hacker Kreditkartendaten von Millionen Kunden gestohlen haben, verdeutlichen die weitreichenden Konsequenzen dieser Aktivitäten. Solche Verstöße führen nicht nur zu finanziellen Verlusten, sondern untergraben auch das Vertrauen zwischen Verbrauchern und Unternehmen.

Datenaufbereitung

Die Datenmanipulation beinhaltet, dass Angreifer Informationen in Online-Konten oder -Systemen verändern, was zu Fehlinformationen und potenziellen Schäden führen kann. Wenn Daten manipuliert werden, kann dies sowohl für Einzelpersonen als auch für Organisationen schwerwiegende Folgen haben.

Zum Beispiel könnten Einzelpersonen bei der Manipulation von Finanzdaten Identitätsdiebstahl, finanzielle Verluste oder unbefugte Transaktionen erleiden. Ebenso können Unternehmen Rufschäden, finanzielle Rückschläge und den Verlust von Kundenvertrauen erleiden.

Eine gängige Methode der Datenmanipulation erfolgt durch die Manipulation von Datenfeldern, bei der bösartige Akteure Werte ändern, um ihre Agenda zu fördern, sei es aus persönlichem Gewinn oder um Chaos zu stiften. Der Schutz sensibler Informationen ist entscheidend, um solche manipulativen Handlungen zu verhindern, da Datenlecks und Manipulationen für Betroffene verheerend sein können.

Sabotage

Sabotage ist eine bösartige Form des unbefugten Zugriffs, bei der Angreifer absichtlich Dienste stören oder Systeme beschädigen. Es gibt verschiedene Formen von Sabotage, angefangen von physischen Angriffen auf Infrastrukturen bis hin zu Cyber-Sabotage, bei der Hacker in digitale Systeme eindringen, um Chaos zu verursachen.

Die Motivationen hinter diesen Handlungen können vielfältig sein, darunter politische Gründe, persönliche Vendettas, finanzieller Gewinn oder sogar einfach nur Kick-suchendes Verhalten.Der potenzielle Schaden und die Störungen durch Sabotage können katastrophal sein, was zu finanziellen Verlusten, Gefährdung von Menschenleben und Unterbrechung kritischer Dienste führen kann.

Ob es sich um einen gezielten Angriff auf eine bestimmte Organisation oder eine weit verbreitete Cyber-Kriegsführungskampagne handelt, die Folgen von Sabotage können weitreichende Auswirkungen auf Einzelpersonen und die Gesellschaft als Ganzes haben.

Finanzielle Verluste

Finanzielle Verluste sind eine bedeutende Folge von unbefugtem Zugriff und wirken sich sowohl auf betroffene Personen als auch auf die von ihnen genutzten Dienste aus. Unbefugter Zugriff kann zu Gelddiebstahl führen, bei dem Hacker Zugang zu Finanzkonten erhalten und ohne Autorisierung Geld abzweigen.

Organisationen tragen oft Kosten im Zusammenhang mit der Behebung nach einem Sicherheitsvorfall, einschließlich Ausgaben für die Untersuchung des Vorfalls, die Implementierung von Cybersicherheitsmaßnahmen und gegebenenfalls die Entschädigung betroffener Parteien.

Zum Beispiel kann ein Unternehmen finanzielle Auswirkungen wie hohe Geldstrafen, Rechtsgebühren, Verlust von Geschäftschancen und Rufschädigungen aufgrund von unbefugtem Zugriff aufweisen.

 

Wie können Sie sich vor unbefugtem Zugriff schützen?

Der Schutz vor unbefugtem Zugriff umfasst mehrere Strategien, darunter die Verwendung starker Passwörter, regelmäßige Sicherheitsaudits, die Verschlüsselung sensibler Daten und die Schulung der Mitarbeiter in Sicherheitsmaßnahmen.

Verwenden Sie starke Passwörter

Die Verwendung starker Passwörter ist entscheidend, um unbefugten Zugriff auf Online-Konten zu verhindern. Starke Passwörter zeichnen sich durch ihre Komplexität und Einzigartigkeit aus. Sie bestehen typischerweise aus einer Mischung von Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

Diese Vielfalt macht es für Hacker schwieriger, sie mit automatisierten Programmen zu knacken. Mit einem starken Passwort fügen Sie eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu, um Ihre sensiblen Informationen und persönlichen Daten zu schützen.

Um ein starkes Passwort zu erstellen, sollten Sie in Betracht ziehen, Phrasen oder Akronyme zu verwenden, die für Sie leicht zu merken sind, aber für andere schwer zu erraten sind. Es ist auch wichtig, leicht erratbare Informationen wie Geburtstage oder Tiernamen zu vermeiden.

Führen Sie regelmäßige Sicherheitsaudits durch

Regelmäßige Sicherheitsaudits helfen dabei, Schwachstellen zu identifizieren und zu beheben, die zu unbefugtem Zugriff führen könnten. Durch eine systematische Bewertung der vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen können Organisationen Schwachstellen proaktiv erkennen, bevor sie von bösartigen Akteuren ausgenutzt werden. Sicherheitsaudits spielen eine entscheidende Rolle dafür, dass sensible Daten vor potenziellen Sicherheitsverletzungen geschützt bleiben.

Um wirksame Sicherheitsaudits durchzuführen, ist es entscheidend, eine umfassende Checkliste zu erstellen, die die Bewertung von Netzwerkkonfigurationen, die Überprüfung von Zugriffskontrollen und das Testen von Schwachstellen umfasst. Regelmäßige Updates und Patches sollten priorisiert werden, um neu identifizierte Sicherheitsrisiken anzugehen.

Verschlüsseln Sie sensible Daten

Die Verschlüsselung sensibler Daten ist eine wichtige Maßnahme, um sich gegen unbefugten Zugriff zu schützen und sicherzustellen, dass Informationen geschützt bleiben, selbst wenn Angreifer Zugang erhalten.

Die Datenverschlüsselung umfasst die Umwandlung von Klartext in Geheimtext mithilfe verschiedener Algorithmen und Schlüssel, was sie für jeden ohne den Entschlüsselungsschlüssel unlesbar macht. Ein großer Vorteil der Verschlüsselung besteht darin, dass sie die Vertraulichkeit der Daten erhöht und sicherstellt, dass nur autorisierte Parteien auf die Informationen zugreifen und sie entschlüsseln können.

Verschlüsselungsmethoden wie der Advanced Encryption Standard (AES), RSA und Triple DES werden branchenübergreifend weit verbreitet eingesetzt, um sensible Daten zu schützen.

Mitarbeiter über Sicherheitsmaßnahmen informieren

Die Schulung von Mitarbeitern zu Sicherheitsmaßnahmen ist entscheidend, um unbefugten Zugriff zu verhindern, da sie oft die erste Verteidigungslinie gegen Angriffe sind.

Die Implementierung von Sicherheitsschulungsprogrammen kann das Risiko von Datenlecks und Cyberbedrohungen innerhalb einer Organisation erheblich reduzieren. Indem Mitarbeiter über die Identifizierung von Phishing-E-Mails, das Erstellen starker Passwörter und das Erkennen potenzieller Sicherheitslücken informiert werden, sind sie in der Lage, sensible Informationen zu schützen.

Ein effektiver Tipp zur Verbesserung der Sicherheitsschulung ist die regelmäßige Durchführung simulierter Phishing-Übungen, um das Bewusstsein und die Reaktion der Mitarbeiter zu testen. Durch die Bereitstellung von Echtzeit-Feedback und zusätzlicher Schulung für diejenigen, die auf die Simulationen hereinfallen, wird die Bedeutung, wachsam zu bleiben und proaktiv ein sicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten, verdeutlicht.

 

Dieser Artikel ist nur ein Ausschnitt. Mit DataGuard erhalten Sie einen kompletten Überblick über die Informationssicherheit

Ein digitales ISMS ist die Grundlage für ein effektives Cyber-Risikomanagement. Es bildet die Basis für alle Aktivitäten innerhalb der Informationssicherheit.

Und wir können Ihnen helfen, es aufzubauen – bereit loszulegen?

 

 
 

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter unbefugtem Zugriff?

Unbefugter Zugriff bezieht sich auf den Akt des Zugriffs auf ein Computersystem, ein Netzwerk oder Daten ohne ordnungsgemäße Genehmigung oder Erlaubnis des Eigentümers oder Administrators.

Wie kommt es zu unbefugtem Zugriff?

Unbefugter Zugriff kann durch verschiedene Methoden wie Hacking, Phishing, Ausnutzen von Schwachstellen oder Verwendung von Login-Daten einer anderen Person ohne deren Wissen oder Zustimmung erfolgen.

Welche potenziellen Folgen hat unbefugter Zugriff?

Die Folgen von unbefugtem Zugriff können den Diebstahl sensibler Informationen, finanzielle Verluste, Schäden an Systemen oder Netzwerken und Verstoß gegen Datenschutzgesetze umfassen. Es kann auch zu rechtlichen Schritten und Strafen führen.

Wie kann ich mich gegen unbefugten Zugriff schützen?

Um sich gegen unbefugten Zugriff zu schützen, können Sie starke und eindeutige Passwörter verwenden, die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren, Software und Systeme regelmäßig aktualisieren, vorsichtig bei verdächtigen E-Mails oder Nachrichten sein und den Zugriff auf persönliche Informationen beschränken.

Was sollte ich tun, wenn ich unbefugten Zugriff auf meine Konten oder Geräte vermute?

Wenn Sie unbefugten Zugriff auf Ihre Konten oder Geräte vermuten, sollten Sie sofort Ihre Passwörter ändern und Ihre Konten auf ungewöhnliche Aktivitäten überwachen. Sie können auch den Vorfall den zuständigen Behörden melden und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um Ihre Systeme zu sichern.

Ist unbefugter Zugriff eine Form von Cyberkriminalität?

Ja, unbefugter Zugriff gilt als Form von Cyberkriminalität, da er illegale oder unbefugte Zugriffe auf Computersysteme, Netzwerke oder Daten beinhaltet. Er kann ernste Konsequenzen sowohl für Einzelpersonen als auch für Organisationen haben.

Über den Autor

DataGuard Insights DataGuard Insights
DataGuard Insights

[14:21] David Jaramillo DataGuard Insights bietet Expertenanalysen und praktische Ratschläge zu Sicherheits- und Compliance-Fragen, mit denen IT-, Marketing- und Rechtsexperten in verschiedenen Branchen und Organisationen konfrontiert sind. DataGuard Insights dient als zentrale Anlaufstelle für das Verständnis der Feinheiten der regulatorischen Landschaft und bietet Einblicke, die Führungskräften helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen. DataGuard Insights konzentriert sich auf die neuesten Trends und Entwicklungen und liefert Fachleuten die Informationen, die sie benötigen, um sich in der Komplexität ihres Fachgebiets zurechtzufinden und sicherzustellen, dass sie immer informiert und ihrer Zeit voraus sind.

Mehr Artikel ansehen

Sprechen Sie unser Sales-Team an

Erfahren Sie, wie DataGuard Ihnen helfen kann.

Finden Sie heraus, wie unsere Datenschutz-, Informationssicherheits- und Compliance-Lösung Vertrauen stärkt, Risiken minimiert und Umsatz steigert.

  • bis heute 100% Erfolgsquote bei ISO 27001 Audits
  • 40% Reduzierung bei Gesamtbetriebskosten (TCO)
  • Eine skalierbare und einfach zu verstehende Web-Plattform
  • Praktisch umsetzbare Handlungsempfehlungen unserer Experten

Vertrauen von mehr als Kunden

Canon  Logo Contact Holiday Inn  Logo Contact Unicef  Logo Contact Burger King  Logo Contact Veganz Logo Contact Fressnapf  Logo Contact Völkl Logo Contact Arri Logo Contact Free Now  Logo Contact

Lernen Sie DataGuard kennen

Fordern Sie noch heute Ihr Angebot an

Ihre Vorteile im Überblick

  • Benennung eines externen Datenschutzbeauftragten
  • Audit Ihrer Datenverarbeitungsvorgänge
  • Unterstützung rund um AV-Verträge, VVT, TOM, Schulung, u.v.m.
  • Personalisierte Betreuung durch Ihren Ansprechpartner 
  • Skalierbar für KMU und Konzerne
  • 100+ Experten aus den Bereichen Recht, Wirtschaft & IT

Vertrauen von mehr als Kunden

Canon  Logo Contact Holiday Inn  Logo Contact Unicef  Logo Contact Burger King  Logo Contact Veganz Logo Contact Fressnapf  Logo Contact Völkl Logo Contact Arri Logo Contact Free Now  Logo Contact

Lernen Sie DataGuard kennen

Vereinfachung Ihrer Compliance-Prozesse

Ihre Vorteile im Überblick

  • Kontinuierliche Unterstützung auf Ihrem Weg zur Zertifizierung nach ISO 27001 und TISAX®️, sowie NIS2 Compliance
  • Profitieren Sie von persönlicher Beratung
  • Bauen Sie ein strukturiertes ISMS mit unserer InfoSec-Plattform auf
  • Automatische Erstellung verpflichtender Dokumente
Certified-Icon

100% Erfolgsquote unserer Kunden bei Audits nach ISO 27001

TISAX® ist eine eingetragene Marke der ENX Association. DataGuard steht in keiner geschäftlichen Verbindung zu ENX. Wir bieten lediglich Beratung und Unterstützung zur Vorbereitung auf das Assessment nach TISAX® an. Die ENX Association übernimmt keine Verantwortung für die auf der DataGuard-Website dargestellten Inhalte.

Vertrauen von mehr als Kunden

Canon  Logo Contact Holiday Inn  Logo Contact Unicef  Logo Contact Burger King  Logo Contact Veganz Logo Contact Fressnapf  Logo Contact Völkl Logo Contact Arri Logo Contact Free Now  Logo Contact

Lernen Sie DataGuard kennen

Jetzt Angebot anfragen

  • Proaktive statt reaktive Unterstützung
  • Erstellung der wichtigsten Dokumente und Richtlinien
  • Umfassendes Compliance-Management
  • Mitarbeiterschulungen
  • Digitales Compliance-Management-System
  • Beratung durch erfahrene Branchenexperten

Vertrauen von mehr als Kunden

Canon  Logo Contact Holiday Inn  Logo Contact Unicef  Logo Contact Burger King  Logo Contact Veganz Logo Contact Fressnapf  Logo Contact Völkl Logo Contact Arri Logo Contact Free Now  Logo Contact

Lernen Sie DataGuard kennen

Jetzt Angebot anfragen

  • Einhalten der EU-Whistleblower-Richtlinie
  • Digitales Whistleblowing-System
  • Einfache und schnelle Implementierung
  • Zentrale Datenquelle
  • Sicher und gesetzeskonform
  • Klares und transparentes Reporting

Vertrauen von mehr als Kunden

Canon  Logo Contact Holiday Inn  Logo Contact Unicef  Logo Contact Burger King  Logo Contact Veganz Logo Contact Fressnapf  Logo Contact Völkl Logo Contact Arri Logo Contact Free Now  Logo Contact

Jetzt Termin vereinbaren