Bitkom Privacy Conference und IAPP: Die Top-Konferenzen für den Datenschutz

Der September ist für Datenschützer in Sachen Konferenzen und Veranstaltungen der „heißeste“ Monat des Jahres. Gleich zwei Top-Events im jährlichen Datenschutz-Veranstaltungskalender öffnen ihre Türen, die Bitkom Privacy Conference in Berlin sowie das IAPP Data Protection Intensive in München.

Beide Veranstaltungen beleuchten neue Entwicklungen in Sachen Datenschutz und dienen allen Teilnehmern als hervorragendes Mittel zur fachlichen Weiterbildung. Aber natürlich kommt der persönliche Austausch und das Netzwerken der Datenschutz-Spezialisten nicht zu kurz.

Network, Network, Network: Die internationale Datenschutz-Community trifft sich

Fester Bestandteil der Bitkom Privacy Conference war auch dieses Jahr das „Speakers Dinner“, das traditionell am Vorabend der Veranstaltung stattfindet. Das Who is Who der Datenschutzszene nutzt diese Gelegenheit, um sich in informeller Atmosphäre auszutauschen. Und Themen gibt es genug, insbesondere zum internationalen Datentransfer, zu dem Alex Greenstein, Director Privacy Shield beim U.S. Department of Commerce, einiges zu sagen hatte. Susanne Dehmel (Mitglied der Bitkom Geschäftsleitung), Bojana Bellamy (Präsidentin des Centre for Information Policy Leadership), Dr. Frank Schemmel (Senior Privacy Expert bei DataGuard) und Florian Thoma (Senior Director Data Privacy bei Accenture) sorgten für angeregte Diskussionen.

Transparenz & Machine Learning

In knapp 30 hochkarätig besetzten Panels wurden in Berlin die neuen Entwicklungen im Datenschutz behandelt. DataGuard stellte dabei vor allem seine Machine Learning-Plattform in den Mittelpunkt und referierte zum Thema „New Approaches to Transparency and Machine Learning“. Maren Wienands und Dr.  Frank Schemmel zeigten in ihrem Vortrag, wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz bei Erfüllung der Transparenzanforderungen unterstützt und welche Kosten- und Zeitersparnis bei gleichzeitiger Erhöhung der Genauigkeit mit Machine Learning möglich ist. Auch die nächste Stufe der Plattform wurde vorgestellt, das Webseiten-Tool zur Bearbeitung von Betroffenenanfragen.

Data Protection as a Service (DPaaS)

Auch in München stand die DataGuard-Plattform im Mittelpunkt. Im Rahmen von Live-Demos zeigte DataGuard Co-Geschäftsführer Kivanc Semen interessierten Konferenzbesuchern, wie praxisnahe Datenschutzberatung durch intelligente Softwarelösungen das allgemeine Datenschutzniveau erhöht.

Wiedersehen in 2020!

Interessante Panels, hochkarätige Speaker, internationaler Austausch: Die September-Konferenzen sind aus dem Datenschutz-Kalender nicht mehr wegzudenken. Denn viel ist passiert in den ersten zwölf Monaten der DSGVO, und es wird sicher nicht weniger spannend in den nächsten zwölf. Daher wird es auch nächstes Jahr wieder mehr als ausreichend Gesprächsstoff geben auf der Bitkom Privacy Conference (29. 09.2020) und der IAPP Data Protection Intensive: Deutschland (Termin steht noch nicht fest).

Tags
  • DSGVO
  • Datenschutz
  • KI
  • Machine Learning
  • Bitkom
Über den Autor

Dr. Frank Schemmel

Senior Privacy Expert

Dr. iur. Frank Schemmel ist Senior Datenschutzbeauftragter bei DataGuard. Seine mehrjährige Erfahrung als Datenschutz-Spezialist und Legal-Project-Manager hat er bei der Großkanzlei Allen & Overy LLP erworben. Dabei stand die Beratung nationaler und internationaler Unternehmen und Konzerne zu Datenschutz- und IT-Sicherheitsrecht (inkl. Telemedien- und Telekommunikationsrecht) im Fokus seiner Tätigkeit. Zudem war er als Projektmanager für die Steuerung und Koordinierung nationaler und internationaler Projekte im Bereich Datenschutz und Compliance verantwortlich. Nach dem Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Augsburg sowie einem Auslandssemester an der Kwansei-Gakuin Universität in Nishinomiya (Japan) promovierte er zum Thema „Haftungsfall Burn-out“. Durch diverse Dozenten- und Vortragstätigkeiten an Universitäten sowie regelmäßige Publikationen in einschlägigen Fachmedien schlägt er eine Brücke zwischen rechtswissenschaftlicher Forschung und Praxis.

Unsere Empfehlung

Angebot erhalten
089 442 550 - 62649