Über uns

Unsere Autoren

Andreas Riehn

Als Senior Consultant für Datenschutz betreut Andreas Riehn bei DataGuard Kunden von Medien- und Marketingunternehmen bis zum Autohandel. Schon in der Anfangsphase der Digitalisierung entdeckte der Volljurist das Potenzial der Informationstechnologie für sich. Nach seinem Jurastudium gründete und programmierte er 1997 das erste rein webbasierte Repetitorium für angehende Juristen: „Ohne zu wissen, was ein Mainboard ist. Von Computertechnik hatte ich einfach keine Ahnung, hat trotzdem funktioniert.“ Es folgten eine mehrjährige Tätigkeit als Manager für Marketingkommunikation sowie als Rechtsanwalt für die Bereiche IT und Datenschutz. Wenn er sich nicht mit Datenschutz, Big Data oder Machine Learning befasst, ist Andreas passionierter Autor und hat bereits einen Mystery-Thriller verfasst.

Weitere Beiträge von Andreas Riehn

Andreas Rübsam

Als Head of Privacy (SMB) unterstützt Andreas Rübsam kleine und mittelständische Unternehmen dabei, das Thema Datenschutz einfach und pragmatisch umzusetzen. Seine Berufung bringt dieser Satz auf den Punkt: „Wenn Daten das Öl des 21. Jahrhunderts sind, dann ist Datenschutz der Umweltschutz des 21. Jahrhunderts.“ Nach seinem Informatikstudium Anfang der Neunziger Jahre war er unter anderem IT-Leiter des damals größten Internetunternehmens Yahoo! und baute eine erfolgreiche Beratungsfirma für Datenschutz und Informationssicherheit auf. Dort schulte er sowohl Selbständige als auch Mitarbeiter und Datenschutzkoordinatoren diverser Unternehmen und unterstützte als Security Manager Konzerne wie BMW. Bevor er zu DataGuard wechselte, war er Director Data Protection beim TÜV SÜD, wo er Kunden aller Branchen bundesweit beriet. Abseits der Arbeit schaltet er am liebsten auf dem Golfplatz oder beim Segeln ab.

Weitere Beiträge von Andreas Rübsam

Anne Hillmer

Mit Datenschutz beschäftigte sich Anne Hillmer zum ersten Mal in einem Beratungsunternehmen für Datenschutz und Compliance. Schon bald entdeckte sie für sich die hohe politische und gesellschaftliche Brisanz des Themas. Während ihrer Tätigkeit für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) lernte sie dann die technische Seite und die Sicherheitsanforderungen der Datenverarbeitung kennen. Bei ihrer Arbeit verfolgt sie ein klares Ziel: „Datenschutz bedeutet für mich Privatsphäre. Ich möchte dazu beitragen, dass Privatsphäre als Menschenrecht respektiert wird – besonders in Zeiten, in denen sich Technologie oft schneller entwickelt als die Gesetzgebung und sich somit nicht nur Chancen, sondern auch viele Herausforderungen ergeben.“ Zum Abschalten nach getaner Arbeit setzt Anne auf eine bewährte Kombi: Sport und frische Luft.

Weitere Beiträge von Anne Hillmer

Boris Otterbach

Mit dem Thema Datenschutz kam der Jurist Boris Otterbach schon während seines Studiums in Berührung, wo er sich intensiv mit Europarecht und Menschrechtsschutz befasste: „Datenschutz ist ein Menschenrecht. Die DSGVO hilft dabei, dass wir gemeinsame europäische Rahmenbedingungen schaffen, damit wir alle den gleichen Schutz erfahren. Diese gesetzlichen Rahmen müssen mit pragmatischen, alltagsfähigen Lösungen befüllt werden.“ Der Einstieg in den Datenschutz war für ihn der nächste logische Schritt: Heute unterstützt er KMUs aus den Bereichen Personalwesen, Hotel und Gastronomie dabei, Datenschutz im Alltag umzusetzen – und räumt nebenbei mit Mythen rund um das Thema DSGVO auf. Auch privat stellt er sich gern neuen Herausforderungen – zum Beispiel beim Bouldern, wo er mit Konzentration, Geschick und Körperbeherrschung die Kletterwand erklimmt.

Weitere Beiträge von Boris Otterbach

Dr. Frank Schemmel

Seine langjährige Erfahrung als Datenschutzspezialist hat Dr. Frank Schemmel, heute Head of Privacy (Corporate) bei DataGuard, in einer internationalen Großkanzlei erworben, wo er den Aufbau der datenschutzrechtlichen Praxis für Deutschland verantwortete. Heute verfolgt der Wirtschaftsjurist vor allem ein Ziel: „Pionierarbeit an der Digitalisierung leisten – der größten Herausforderung des 21. Jahrhunderts“. Dafür verbindet er rechtswissenschaftliche Forschung und Praxis, um seinen Kunden das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Außerhalb des Datenschutzes kann Frank beim Schmökern in historischen Romanen, beim Spielen von Video-Games oder beim Streamen seiner koreanischen Lieblings-Musikshows besonders gut abschalten.

Weitere Beiträge von Dr. Frank Schemmel

Dr. Niels Beisinghoff

Bevor Dr. Niels Beisinghoff Legal Counsel bei DataGuard wurde, arbeitete er jeweils fünf Jahre als Unternehmensberater und als Startup-Unternehmer. Obwohl der Volljurist erst bei DataGuard tiefer in den Datenschutz eintauchte, liefern seine Studienjahre erste Hinweise auf seinen späteren Berufsweg: „Datenschutz ist für mich ein Menschenrecht, das nun endlich mithilfe der DSGVO durchsetzbar wurde. Ich habe meine Doktorarbeit über die Durchsetzung von Menschenrechten gegenüber Firmen geschrieben.“ Heute unterstützt er internationale Unternehmen aus Branchen wie Logistik, Industrie und E-Mobility. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit Familie und Freunden. Übrigens unterhielt er als Kind die größte Sammlung an Auto-Stecknadeln in der näheren Region. Gern hätten wir einen Blick darauf geworfen, wenn sie nicht jemand aus seinem Keller entwendet hätte …

Weitere Beiträge von Dr. Niels Beisinghoff

Dr. Niels Beisinghoff & Niklas Schroth

Bevor Dr. Niels Beisinghoff Legal Counsel bei DataGuard wurde, arbeitete er jeweils fünf Jahre als Unternehmensberater und als Startup-Unternehmer. Obwohl der Volljurist erst bei DataGuard tiefer in den Datenschutz eintauchte, liefern seine Studienjahre erste Hinweise auf seinen späteren Berufsweg: „Datenschutz ist für mich ein Menschenrecht, das nun endlich mithilfe der DSGVO durchsetzbar wurde. Ich habe meine Doktorarbeit über die Durchsetzung von Menschenrechten gegenüber Firmen geschrieben.“ Heute unterstützt er internationale Unternehmen aus Branchen wie Logistik, Industrie und E-Mobility. Als Senior Consulting Associate bei DataGuard steht Niklas Schroth internationalen Konzernen beratend zur Seite. Auf die wachsende Bedeutung des Datenschutzes wurde er während seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bei einer internationalen Kanzlei aufmerksam: „Aufgrund der rasanten technologischen Entwicklung ist das Datenschutzrecht am Puls der Zeit wie kein anderes Rechtsgebiet. Es gilt, stets ein Spannungsfeld verschiedener Interessen zum Ausgleich zu bringen – und dabei bestmögliche Ergebnisse für den Kunden zu erlangen.“

Weitere Beiträge von Dr. Niels Beisinghoff & Niklas Schroth

Dr. Teẞmar von Bonin

Dr. Teßmar von Bonin, Senior Sales Manager bei DataGuard, kam mit dem Thema Datenschutz das erste Mal als Ländermanager in einem amerikanischen Softwarehaus in Berührung. Damals stellte die amerikanische Muttergesellschaft immer höhere Anforderungen an das Reporting. Nur musste die Datenerfassung auch mit dem europäischen Datenschutz in Einklang gebracht werden. Eine Herausforderung, für die sich der Diplom-Kaufmann noch heute begeistert: „Mich interessiert besonders zu erleben, ob und wie sich auch die großen Player den europäischen Datenschutzprinzipien unterstellen müssen.“ Trotz der unglaublichen technischen Möglichkeiten steht für ihn der Schutz der Persönlichkeitsrechte des Einzelnen an erster Stelle. Eine Aufgabe, der Teßmar sich bei der Betreuung seiner Kunden verschrieben hat. Wenn er mal frei hat, geht‘s raus zum Wandern oder auf Reisen.

Weitere Beiträge von Dr. Teẞmar von Bonin

Frank Jentsch

Für den Juristen Frank Jentsch ist Datenschutz ein Prozess, der sich mit dem Fortschreiten der KI-Technologien laufend ändern wird. Mit bedeutenden Folgen für künftige Generationen: „Nicht der Schutz der Daten – wie momentan – wird dann im Vordergrund stehen, sondern die Souveränität des Einzelnen, seine Daten freizugeben.“ Diesen Prozess mitzugestalten, treibt ihn an. Schon während der Tätigkeit als Syndikusanwalt in einem Industrieunternehmen mit Partnern in Osteuropa spielte Datenschutz eine große Rolle in seiner Arbeit. Heute unterstützt Frank bei DataGuard kleine und mittlere Unternehmen aus den Bereichen Produktion und Logistik bei datenschutzrechtlichen Herausforderungen. Auch privat interessiert er sich für neue Geschäftsmodelle und investiert in zukunftsorientierte Projekte.

Weitere Beiträge von Frank Jentsch

Janis Junker

Seine Berufung zum Datenschützer entdeckte Janis Junker, heute Principal IT-Consultant bei DataGuard, bei der Mitgründung eines Start-ups im Bereich M-Commerce und Digitalisierung. Hier konnte er praktische Erfahrungen mit datenschutzrechtlichen Themen sammeln: Neben dem Schutz von Mitarbeiterdaten gab es auch bei der Projektentwicklung einiges zu klären, z. B. in puncto Datenschutzerklärungen, Datenvermeidung und -sparsamkeit. Sein Interesse für das Thema war entfacht. Spannend dabei findet er insbesondere die tiefe Verknüpfung von Recht mit IT und Informationssicherheit. „Der Datenschutz ist das lebendigste aller rechtlichen Gebiete. Als Datenschützer muss man mit der immensen Geschwindigkeit der technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen mithalten, um nicht abgehängt zu werden.“ In seiner Freizeit ist Janis vielseitig aktiv: Ob Lesen, Kochen, Games, Wandern oder Skifahren – Hauptsache Abwechslung.

Weitere Beiträge von Janis Junker

Maren Wienands

Maren Wienands ist zertifizierte Datenschutzbeauftragte und Information Security Officer gem. ISO 27001 (TÜV). Als Principal Corporate Consultant bei DataGuard betreut sie rund 280 Kunden in puncto internationalem (Konzern-)Datenschutz. Mit dem Thema kam sie in einer Unternehmensberatung erstmals in Berührung, wo sie sich etwa mit datenschutzrechtlichen Maßnahmen für die Verarbeitung von Big Data befasste. In ihrem Studium in Deutschland und der Schweiz hat sie über die EU-Grenzen hinaus einen umfassenden Einblick in die datenschutzrechtlichen Herausforderungen der Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland erlangen können. Dabei standen insbesondere die informierte Einwilligung und ihre Grenzen sowie die Besonderheiten der gemeinsamen Verantwortlichkeit im grenzüberschreitenden Kontext im Fokus.  Heute ist ihr Datenschutz ein besonderes Anliegen: „In einer wirtschaftlich getriebenen Welt, in der einige wenige eine Monopolstellung in Bezug auf personenbezogene Daten haben, die wie Öl gehandelt werden, muss es Regeln für einen fairen und transparenten Handel geben.“ Für dieses Ziel setzt sie sich ein, um die gleichen fairen Bedingungen für Verbraucher und Unternehmen zu schaffen.

Weitere Beiträge von Maren Wienands

Marine Serebrjakova

Wie hochbrisant das Thema Datenschutz ist, wurde der Rechtsanwältin Marine Serebrjakova schon früh in ihrer beruflichen Laufbahn bewusst. Mit wachsender Skepsis beobachtete sie, wie Verbraucher und Unternehmen sorglos ihre sensiblen Daten über soziale Medien teilen. Deshalb beschloss Marine, sich voll und ganz dem Datenschutz zu verschreiben. Bei DataGuard entwickelt sie pragmatische Datenschutzlösungen für ihre Kunden und leistet gleichzeitig Aufklärungsarbeit. Denn: „Aktuell werden im Zuge der DSGVO die Weichen dafür gelegt, wie zukünftige Generationen und somit Recht, Politik und Gesellschaft mit dem Datenschutz umgehen werden.“ Dieser Leitsatz bestimmt auch ihren Arbeitsalltag und ihr Handeln. Mit einer klitzekleinen Ausnahme: „Für DataGuard habe ich mit meinem Kodex gebrochen und mich zu einem Fun-Post in Social Media hinreißen lassen.“

Weitere Beiträge von Marine Serebrjakova

Niklas Schroth

Als Senior Consulting Associate bei DataGuard steht Niklas Schroth internationalen Konzernen beratend zur Seite. Auf die wachsende Bedeutung des Datenschutzes wurde er während seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bei einer internationalen Kanzlei aufmerksam: „Aufgrund der rasanten technologischen Entwicklung ist das Datenschutzrecht am Puls der Zeit wie kein anderes Rechtsgebiet. Es gilt, stets ein Spannungsfeld verschiedener Interessen zum Ausgleich zu bringen – und dabei bestmögliche Ergebnisse für den Kunden zu erlangen.“ Um den ausgewogenen Umgang mit Daten zu gewährleisten, legt er großen Wert auf die Umsetzung und Mitgestaltung klarer Spielregeln. Übrigens ist ihm Fairplay auch im Privaten wichtig: In seiner Freizeit gibt Niklas auf dem Basketballfeld alles.

Weitere Beiträge von Niklas Schroth

Patrick Agostini

Als Projektmanager bei DataGuard steht der gebürtige Südtiroler Patrick Agostini einer Vielzahl von Vereinen sowie KMUs aus Branchen wie Financial Services, PR und Marketing täglich beratend zur Seite. Die rasante Digitalisierung, die Relevanz von „Big Data“ und das damit verbundene Recht auf Datenschutz interessieren Patrick schon seit langem. Vor seinem Masterstudium (LL.M.) in Tilburg studierte er italienisches Recht an den Universitäten Innsbruck und Mailand und ist so bestens mit Theorie und Praxis des Datenschutzrechts in Italien vertraut – dem Land, das er übrigens bereits einmal bei der Rafting-Weltmeisterschaft vertrat.

Weitere Beiträge von Patrick Agostini

Raphael Fritz

AI, Big Data und automatisierte Datenerfassung – nur einige der Themen, die Raphael Fritz als Entrepreneur in Residence bei DataGuard bewegen. Sein vielseitiges Skillset basiert auf zwei Studiengängen (Jura und BWL) und Erfahrungen in Start-ups und IT-Unternehmen sowie Unternehmens- und Rechtsberatung. Heute agiert Raphael als Teil unseres IT-Consulting-Teams an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Recht und IT. Hier ist der Datenschutz allgegenwärtig – und notwendig für die persönliche Freiheit und den wirtschaftlichen Fortschritt. Auch in seinem neuesten Projekt dreht sich alles um den Datenschutz: mit einem Team aus Technologiebegeisterten ist er an der Entwicklung von Novid20 beteiligt, einer datenschutzkonformen Tracking-App zur Ermittlung von Corona-Infektionsketten. In seiner Freizeit liebt er es knifflig: „Ich habe schon in zwei Escape Rooms die Rekordzeit geknackt.“

Weitere Beiträge von Raphael Fritz

Rene Schneider

Als TÜV-zertifizierter Datenschutzspezialist kennt sich René Schneider bestens mit Privacy, Compliance und Digitalisierung aus. Seine Expertise hat der Rechtsanwalt und Compliance-Officer bereits in verschiedenen Führungspositionen bei globalen Unternehmen unter Beweis gestellt. Wenn er sich nicht gerade mit Datenschutz, Digitalisierung und Innovationen beschäftigt, lernt René Schneider gern neue Länder und Kulturen kennen. Auch Sport hat einen festen Platz in seiner Freizeit – vom Skifahren über Tauchen bis zum Kitesurfen.

Weitere Beiträge von Rene Schneider

Robert Mäckle

Schon bevor er Senior Datenschutzbeauftragter bei DataGuard wurde, spielte Datenschutz eine wichtige Rolle in der Karriere von Robert Mäckle: ob während seiner Zeit als Senior Berater bei einem Big Four-Unternehmen oder während seiner Tätigkeit im Bereich IT-Sicherheit und Prozessoptimierung. Heute betreut der Wirtschaftsinformatiker Kunden aus dem Tech-Bereich, darunter KMU, Startups sowie internationale Konzerne. Am Datenschutz reizt ihn vor allem die Herausforderung, digitale Geschäftsmodelle im Einklang mit datenschutzrechtlichen Vorgaben und IT-Security-Standards aufzusetzen. Was ihn bewogen hat, sich im Datenschutz zu engagieren? „Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts. Sie sollten jedoch auf eine Weise gewonnen werden, die sozialen und sicherheitstechnischen Standards genügt. Dazu möchte ich meinen Teil beitragen.“

Weitere Beiträge von Robert Mäckle

Keine Beiträge mehr verpassen!

Möchten Sie zu Datenschutz und Datensicherheit auf dem Laufenden bleiben? Praktische Tipps und Einladungen zu Webinaren und Online-Fragestunden erhalten Sie über unser monatliches E-Mailing.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot erhalten
089 442 550 - 62649 bundesweiter Service