Das passende Leistungspaket für Ihre Bedürfnisse

Fordern Sie noch heute Ihr Angebot an

Ihre Vorteile im Überblick

  • Benennung eines externen Datenschutzbeauftragten
  • Audit Ihrer Datenverarbeitungsvorgänge
  • Unterstützung rund um AV-Verträge, VVT, TOM, Schulung, u.v.m.
  • Personalisierte Betreuung durch Ihren Ansprechpartner 
  • Skalierbar für KMU und Konzerne
  • 100+ Experten aus den Bereichen Recht, Wirtschaft & IT

Über 2.000 zufriedene Kunden

Jedox  Logo Contact Demodesk Logo Contact Elevate Logo Contact Canon  Logo Contact CBTL Logo Contact Alasco  Logo Contact RightNow Logo Contact Veganz Logo Contact Escada Logo Contact First Group Logo Contact

Erhalten Sie Infos zu unseren Preisen & Services

Oder rufen Sie uns an: (089) 8967 551 000

Certified by Proven Experts

Aufbewahrungsfristen und DSGVO

Um personenbezogene Daten verarbeiten zu dürfen, benötigen
Unternehmen eine entsprechende Rechtsgrundlage. Dazu zählen zum Beispiel die
Einwilligung des Betroffenen oder die Verarbeitung zur Durchführung eines Vertrages.
In vielen Fällen gibt es aber auch gesetzliche Vorgaben, Daten zu speichern und
damit zu verarbeiten. Zu diesen Aufbewahrungsfristen zählen sehr viele
steuerrechtliche Vorgänge. Doch enden diese Aufbewahrungsfristen, entfällt die
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die Daten müssen gelöscht werden.
Daher ist es wichtig, die jeweiligen Fristen immer im Auge zu haben.

Schriftgut Aufbewahrungsfrist
(Jahre)
Abrechnungsunterlagen 10
Abtretungserklärungen, soweit erledigt 6
Änderungsnachweise der EDV-Buchführung 10
Akkreditive     6
Aktenvermerke 6
Aktenvermerke, wenn Bilanzunterlagen oder Buchungsbelege 10
Angebote mit Auftragsfolge 6
Angestelltenversicherung (wenn Buchungsbelege) 10
Anhang zum Jahresabschluss (§264 HGB) 10
Anlagenvermögensbücher- und Karteien 10
Anträge auf Arbeitnehmersparzulage 10
Arbeitsanweisungen (auch für EDV-Buchführung)  10
Aufbewahrungsvorschriften für betriebliche EDV-Dokumentation   10
Aufzeichnungen 10
Ausgangsrechnungen 10
Außendienstabrechnungen wenn Buchungsbelege 10
Außendienstabrechnungen, wenn sonstige 6
Bankbelege 10
Bankbürgschaften nach Vertragsende 10
Bedienerhandbücher Rechnerbetrieb 10
Belegformate 10
Beitragsabrechnungen zu Sozialversicherungsträgern, wenn
Buchungsbelege        
10
Belege, soweit Buchungsfunktion (Offene-Posten-Buchhaltung)  10
Benutzerhandbücher bei EDV-Buchführung 10
Betriebsabrechnungsbögen mit Belegen als Bewertungsgrundlagen 10
Betriebskostenrechnungen 10
Betriebsprüfungsberichte (steuerliche Außenprüfung) 6
Bewertungsunterlagen 10
Bewirtungsunterlagen (Formblatt, wenn Buchungsbelege oder
steuerlich erforderlich)
10
Bilanzen (auch Eröffnungsbilanz) 10
Blockdiagramme, soweit Verfahrensdokumentation 10
Buchungsbelege 10
Darlehensunterlagen (nach Vertragsende) 6
Darlehensunterlagen (nach Vertragsende), als Buchungsbeleg 10
Dauerauftragsunterlagen (nach Ablauf des Auftrags) 10
Datensätze, Beschreibung und Aufbau der Datensicherungsregeln 10
Debitorenliste (soweit Bilanzunterlage) 10
Depotauszüge (soweit nicht Inventare) 10
Einfuhrunterlagen (Anträge, Genehmigungen, Erklärungen, Lizenzen,
Zollunterlagen etc.)
10
Eingabebeschreibungen bei EDV-Buchführung 10
Eingabedatenformate 10
Eingangsrechnungen einschließlich Berichtigungsbelege dazu 10
Einheitswertunterlagen 10
Essensmarkenabrechnungen 10
Exportunterlagen 10
Fahrtkostenerstattungsunterlagen    10
Fehlermeldungen, Fehlerkorrekturanweisung bei EDV-Buchführung,
wenn Buchungsbelege
10
Frachtbriefe    6
Gehaltslisten einschließlich Listen für Sonderzahlungen, soweit
Buchungsbeleg
10
Geschäftsberichte      10
Geschäftsbriefe (zugegangene und versandte) 6
Geschäftsbriefe (zugegangene und versandte), als Buchungsbeleg
wie z.B. Rechnungen und Gutschriften
10
Geschenknachweise 10
Gewinn- und Verlustrechnung (nur Jahreserfolgsrechnungen) 10
Grundbuchauszüge, wenn Inventurunterlagen 10
Grundstücksverzeichnis (soweit Inventar) 10
Gutschriften im Sinne von "umgekehrten Rechnungen" 10
Handelsbriefe (außer Rechnungen oder Gutschriften) 6
Handelsbücher 10
Handelsregisterauszüge, beglaubigte oder soweit im eigenen
Interesse erforderlich
10
Hauptabschlussübersicht 10
Inventare (§240 HGB) 10
Investitionszulage (Unterlagen)        6
Jahresabschluss mit Erläuterungen 10
Journale für Hauptbuch oder Kontokorrent 10
Kalkulation und Kalkulationsunterlagen, wenn handels- oder steuerrechtlich
relevant z.B. für Vorratsbewertung
10
Kassenberichte 10
Kassenbücher/-blätter 10
Kassenzettel 10
Kassenzettel, wenn Tagessummenbons aufbewahrt werden, dann
müssen keine Kassenzettel aufgehoben werden
0
Kontenpläne und Kontenplanänderungen 10
Kontenregister 10
Kontoauszüge 10
Konzernabschluss (§290 HGB) 10
Konzernlagebericht (§§290, 350 HGB) 10
Kreditunterlagen, wenn Korrespondenz 6
Kreditunterlagen, wenn Buchungsbeleg 10
Lageberichte, wenn Bilanzunterlagen 10
Lagerbuchführungen  10
Lieferscheine 6
Lieferscheine, sofern als Belegnachweis v.a. i. Zshg. mit einer Rechnung 10
Lohnbelege als Buchungsbelege 10
Lohnlisten für Zwischen-, End- und Sonderzahlungen 6
Magnetbänder, wenn Grundbuch oder Konten- oder Belegfunktion   10
Mahnbescheide und Mahnungen (empfangene Handelsbriefe und
inhaltliche Wiedergabe abgesandter Handelsbriefe)
6
 
Maske (Bildschirm-, Druck-)  10
Menu-Übersicht         10
Mietunterlagen (nach Vertragsende), soweit Buchungsbelege 10
Nachnahmebelege 10
Nebenbücher  10
Organisationsunterlagen der
EDV-Buchführung  
10
Pachtunterlagen
(nach Vertragsende), soweit Buchungsbelege
10
Postgiroauszüge
und Belege, wenn Buchungsbelege
10
Preislisten 6
Preislisten, wenn Bewertungs- oder Buchungsunterlagen 10
Programmablaufbeschreibungen      10
Programmverzeichnisse 10
Protokolle, als Handelsbrief 6
Prozessakten 10
Prüfungsberichte des Abschlussprüfers 10
Quittungen     10
Rechnungen an Unternehmer 10
Rechnungen an Nichtunternehmer im Zusammenhang mit
Grundstücken (Hinweispflicht)
2
Reisekostenabrechnung 10
Repräsentationsaufwendungen
(Unterlagen)  
10
Sachkonten     10
Saldenbilanzen 10
Schadensunterlagen 6
   
Schadensunterlagen, wenn Bilanzunterlagen 10
Scheck- und Wechselunterlagen 6
Scheck- und Wechselunterlagen, als Buchungsbeleg 10
Schriftwechsel 6
Speicherbelegungsplan der
EDV-Buchführung  
10
Spendenbescheinigungen,
sofern Buchungsunterlagen
10
Steuererklärungen
und Steuerbescheide
10
Systemhandbücher     10
Telefonkostennachweise,
wenn Buchungsbelege
10
Überstundenlisten, wenn
Lohnbelege
10
Unterlagen von Bedeutung für
Besteuerung
6
Verbindlichkeiten
(Zusammenstellungen)   
10
Verkaufsbücher 10
Vermögensverzeichnis 10
Vermögenswirksame
Leistungen (Unterlagen)
6
Vermögenswirksame Leistungen
(Unterlagen),

wenn Buchungsbelege
10
Versand- und Frachtunterlagen, wenn Buchungsbelege 10
Versicherungspolicen 10
Versicherungspolicen, nach Ablauf der Versicherung 6
Verträge, sonstige, soweit handels- und steuerrechtlich von
Bedeutung und wenn Buchungsbelege
10
Wareneingangs- und Warenausgangsbücher 10
Wechsel 10
Zahlungsanweisungen 10
Zollbelege 10
Zugriffsregelungen
bei EDV-Buchführung
10
Zwischenbilanz (bei Gesellschafterwechsel oder Umstellung
des Wirtschaftsjahres)
10

 

Sie fragen sich, wie teuer eine Datenpanne für Ihr Unternehmen werden kann?

Das lässt sich seriös nicht beziffern. Allein der Vertrauensverlust bei Kunden kann ein Unternehmen in die Insolvenz führen. Investitionen in den Datenschutz sind daher ein Muss und lohnen sich mit Sicherheit. Kommt es doch mal zu einer Datenpanne, gibt unser DSGVO-Bußgeldrechner eine erste Orientierungshilfe. Berechnen Sie Ihre zu erwartende Bußgeldhöhe schnell und unkompliziert:

ZUM DSGVO-BUSSGELDRECHNER

 

Bei weiteren Fragen zu diesem und anderen Themen im Datenschutz stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses Gespräch und wir melden uns bei Ihnen:Kostenloses Erstgespräch buchen

 

Über den Autor